Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Die Brücke

bridge

 

Eine Verbindung vom einen

Ufer zum anderen

Annäherung der Gebiete

Erleichtert den Transport

Zum Austausch der Güter

Erfahrungen und Kenntnisse

Doch kann sie einstürzen

Wenn das Fundament zu schwach

Und nicht richtig gewartet

Bedarf es einer Überprüfung

Fürsorge und Pflicht

Nicht nur des Baumeisters

Sondern auch der Benutzer

Denn die Brücke lebt

Lässt Grenzen verschwinden

Um Verschiedenes zu vereinen

Mit starken Pfeilern

Im Wasser und zu Lande

Ragt sie wunderschön empor

Ist der Stolz aller

Die nach der Einheit suchen

Dem Zugang zu den Anderen

Damit es kein Dort mehr gibt

Nur noch Hier

 

(c) Roman Reischl, Januar 2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 15, 2015 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: