Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Stern

Stern

 

LYRIK

 Kannst du nicht mal

Wegkucken?

Das geht dich nichts an

Im Geringsten nicht

Wenn ich meinen Stern küsse

 

Kannst du nicht mal

Weghören?

Ich will nicht

Dass du mitbekommst

Wie ich meinem Stern zuflüstere

 

Kannst du nicht mal

Weggehen?

Hier ist kein Platz für dich

Wenn wir uns ansehen

Mein Stern und ich

 

Kannst du nicht mal aufhören

Zu reden?

Du bist so laut und krank

Such dir deinen eigenen Stern

Am Horizont, wenn du einen hast

 

Kannst du mich mal

Verstehen?

Oder bist du begrenzt?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stern

  1. Saskia Pasion
    Dezember 21, 2011

    super 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 1, 2011 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: