Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

80er

80er Jahre

Fönfrisuren und die Keyboards

Sind immer noch für mich das Schlagwort

Für eine Zeit, ich glaub es kaum

Vorbei zu sein scheint, aus der Traum

Ein Gehalt hat ausgereicht

Für Traumurlaub, oft auch sehr weit

Karottenjeans und Muskelshirts

Ein Geheimrezept für jeden Flirt

Bands schrieben die Musik noch selber

Doch auch die besten werden älter

Zum Glück treten die Jungs noch auf

Denn heut ist mein Radio fast nur noch aus

Es gab noch keine Klingeltöne, keine Abzocke für unsre Söhne

 Kaugummi aus Automaten,

Grimm´ s Märchen und die Zinnsoldaten

Lehrer bekamen noch Respekt

Heut´ wird nur noch angeeckt

Kinder spielen Ego – Shooter

Wer nicht resigniert, wirklich, Hut ab!

Aus Slimies wurden echte Waffen

Erzieher heute? Nur noch Affen

Politiker, statt was zu machen

Wollen nur noch Zaster raffen

Vor 30 Jahren war das Land

Für mich noch in Normalzustand

Die Moral hat sich verlaufen,

Hauptsache, nirgends mehr rauchen

Ich will nicht, dass die Zeit stillsteht

Dennoch tut´ s mir ein wenig weh

Dass alles schnell gehen muss bei uns

Stress und Hektik? Ungesund!

Bei Tiefkühlkost und Farbstoffbohnen

Kriegt auch der Stärkste Depressionen

Aber ehe ich mich jetzt noch plage

Denk ich an die Guten Tage

Vermiss euch, meine 80er Jahre!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 29, 2011 von in Gedichte.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: