Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Spielplatz

image

Kommt mal zur Seite
Und lasst euch fallen
Für einen Moment
In diese Unbeschwerth
eit
Eine Erinnerung wie es war
Egal was andere denken
Ist doch dieses Leben ein Spiel
Teils mit bitterem Ernst
Dann aber doch zweifellos
Nicht immer ernst zu nehmen
Alles andere wäre
Fatal und beschwerend
Denn wenn ich Flügel haben möchte
Schnall ich sie mir imaginär an
Und genieße meine Traumwelt
In der jeder willkommen ist
Der bereit ist
Mit abzutauchen
Auch wenn es albern wird
Ķönnen wir uns später küssen
Weil wir wieder mal gelebt haben
Auf der Erde
Die voll genug ist
Mit schlechten Nachrichten
Die wir am Rande
Eh mitbekommen
Um sie Tag für Tag
Zu verdauen
Ohne mürbe zu werden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 20, 2016 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: