Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Die Schleife

Alles wiederholt sich
In dieser Zeitepoche
Gutes wie Schlechtes
Immer wieder
Wie eine Schleife im Leben
Wer wundert sich
Dass viele ausbrechen
Wollen und müssen
Doch ersteinmal können
In diesem Alltag
Der so öde sein kann
Tag ein Tag aus
Derselbe Trott
Ohne wirkliche Highlights
Bei Tag und Nacht
Gefesselt im System
Das keiner mehr will
Wie kann man daran Gefallen finden
Die Sommernachtsträume
Sie fehlen

image

Bei so vielen
Traurige Wusler
Im sterilen Leben
Der Anderen und der Welt
Keine Individualität
Zu viel genormt
Wo man auch hinschaut

(c) Roman Reischl, Juni 2015
http://www.literational.com

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Schleife

  1. lettercastle
    Juni 20, 2015

    Wie wahr – alles wiederholt sich…
    Ein fantastisches Werk…Danke dafür!
    Liebe Grüße,
    Lettercastle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juni 20, 2015 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: