Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Die zwölf Häuser

Precession_N

 

Dieser lyrische Tagebucheintrag stammt von Aaron, dem Hauptdarsteller meines gerade entstehenden Mysteryromans VITALOGY. In der Geschichte geht es darum, dass der psychisch sehr angeschlagene junge Mann eine Verbindung zum Jenseits mit Hilfe der Sternzeichen, Konstellationen der Planeten bei der Geburt und den zwölf Häusern der Astronomie herstellen will. Mehr wird natürlich nicht verraten.

Das Buch (selbstverständlich als Zweiteiler, mein Markenzeichen) soll bis Sommer / Herbst 2015 fertiggestellt werden. Für einen Verlag habe ich mich noch nicht entschieden.

 

Dunkelheit, wohin man blickt

Doch oben bei den Sternen

Funkelt Tag und Nacht das Licht

Es wird auch nie vergehen

Wie finde ich das nur heraus

Wo die Häuser sind?

Jedem Sternzeichen gehört doch eins

Zugeteilt vom Universum

Wenn nicht dort in weiter Ferne

Müssen sie bei uns hier sein

Man muss sie einfach suchen

Den Zugang in die andere Welt

Das Portal des Lebens

Irgendwo versteckt

In der gewaltigen Natur

Vielleicht ist es ganz einfach

Man muss sich nur bemühen

Der Sinn des Ganzen in unsrer Mitte

Der Zodiac ist doch auch ein Tier

Planeten leuchten, Sonnen glühen

Das Portal der Zwölf

Ich lüfte das Geheimnis

Befördert mich ins Reich der Toten

Um sie leben zu sehen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 14, 2015 von in Auszüge aus Romanen.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: