Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Ballett des Lebens

ballet

 

Ausgewogen, mal stark, mal schwach

Auch bei Gegenwind

Schaffst du es auch mit Ach und Krach

Wenn wir auch gelegen sind

Am Boden ganz tief unten

Mit Tritten noch und nöcher

Tanzen wir in diesen Stunden

Im Herzen sind noch Löcher

Denn der Sinn des Lebens, Liebe

Hatte uns das Herz zerfetzt

Ganz gemeine Seitenhiebe

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt

Neu verliebt und frischen Mutes

Stürzen wir uns erneut hinein

Die Gedanken verheißen Gutes

So, nicht anders muss es sein

Zu zweit ist alles schöner, gibt mehr Sinn

Und gibt es mal Querelen

So ein kleiner Schlag ans Kinn

Rettet manche Seelen

Stell dich ein auf mich

Ich tu genau das selbe

Der Tanz, die Musik, das Licht

Meine Bühne im dunklen Gewölbe

Ein Schritt nach vorn, einer zurück

Das Ballett des Lebens

Zusammen sein bedeutet Glück

Ist garantiert niemals vergebens

 

(c) Roman Reischl, November 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 27, 2014 von in Gedichte.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: