Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Triumph

Ich habe euch besiegt

Genau wie meine Ängste

Was ich wollt‘ gekriegt

Mich aufgegeben? Denkste

Das hättet ihr wohl gern gehabt

Dass ich steckenbleibe

An Schadenfreude euch erlabt

Und ich weiter leide

Ihr lebt dahin wie Vollidioten

Null kreativ und dumm

Halt nicht nichts von euren Geboten

Meine Wartezeit ist um

Ihr könnt mir nicht das Wasser reichen

Redet nur blödes Zeug

Ich weiß, ihr geht auch über Leichen

Ihr 08/15 Leut

Materiell und so belanglos

Sind eure Gedanken

Nach aussen hin der Gang recht groß

Doch in den Köpfen Schranken

Mein Mitleid für diese Gesellschaft

Geld ist euer Ziel

Doch still und heimlich kommt die Weltmacht

Die Intelligenz ins Spiel

Das Gewissen und die Moral

All das habt ihr verloren

Dem Philosophen den Pokal

Schreibt euch das hinter die Ohren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 29, 2014 von in Gedichte.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: