Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Arbeitsalltag

Der Alltag quält uns

Jeden Tag zur Höchstleistung

Der Chef er erzählt und

Liest dabei Zeitung

Bin ihm haushoch überlegen

Das weiß er sogar

Mutiert zum Erdbeben

Und mir wird jetzt klar

Normal sein ist tragisch

Man verblödet ja doch

Die Bewegungen statisch

Das Gehirn hat ein Loch

Muss bald mal aufhören

Arbeiten zu gehen

Diesen Verlauf stören

Wieder klarer zu sehen

Schreibe gern Lyrik

Wie scheisse ihr seid

Derbe zum Frühstück

Ihr tut mir sehr leid

Das Arbeitsrecht sagt uns

Was wir dürfen, was nicht

Setz mein Wort in die Tat um

Bin auf das nicht erpicht

Bin frei wie ein Adler

Ein Künstler des Lebens

Fühl mich jetzt startklar

Und ihr lebt vergebens

 

(C) Roman Reischl 2014

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 16, 2014 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: