Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Bedien dich!

Bedien dich!

prinzessinweg

In meinem Straßencafé

Am Rande der Stadt

Ist die Auffangstation

Dieser Gemüter

Unterschiedlich wie Tag und Nacht

Doch jeder sei

Unendlich Willkommen

Ich will das Hören

Diesen Gesang der Welt

Überm Tresen

Bei einer Tasse Café

Oder mehreren Drinks

Die Hoffnungsvollen

Neben den Verzweifelten

Kommen jeden Tag

Meine Worte diesselben

Zu allen denjenigen

Die es hören wollen

Bedien dich

Und werde Teil der Gemeinschaft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 12, 2013 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: