Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Auf Reisen

Auf Reisen

reisen

Ist es nicht

Eine ewige Fahrt

Durch das ganze Leben

Stellt sich die Frage

Was das Ziel denn sei

Denn auch zu Hause

Im Vertrauten

Ist man innerlich ständig auf Reisen

Das Fremde erkunden

Die Natur unserer Spezies

Immer in Bewegung

Bei jedem Gemüt

Will entdeckt werden

Das andere Geschlecht

Unbekannte Tierarten

Bis hin zu anderen Kulturen

Doch sei dir sicher

Dass das Gefährt

In dem du unterwegs bist

Dem Gegenwind standhält

Und tanke rechtzeitig auf

Um nie stehenzubleiben

Denn Stillstand ist dein Untergang

(c) Roman Reischl, November 2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 18, 2013 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

%d Bloggern gefällt das: