Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Freiheit

Freiheit

helios 

Liberté toujours – immer das machen zu können, worauf man Lust hat? Nein, grenzenlose Freiheit funktioniert nicht wirklich. Sich aber an alle Regeln und Gebote zu halten genauso wenig. Jedoch wird einem so viel vermittelt, um ein Gefühl der Unabhängigkeit und Mitbestimmung zu haben. Ist das Ergebnis nicht das Gegenteil?

DAS WAHLRECHT

Ich entscheide zwar, wer regieren darf, doch die Wahlversprechen werden durch Macht und Gier gebrochen. Gesetze werden erlassen, die einige wenige beschließen. Man sollte mehr demonstrieren und auf die Straße gehen.

MEINUNGSFREIHEIT

Mir wird eingeräumt, zu allen Dingen sagen zu dürfen, was ich denke. Weicht dies zu stark vom Sinnverständnis der Gesellschaft ab, sitze ich isoliert wie in einer imaginären Einzelzelle für ein Leben lang in der Haft der Verachtung.

RELIGIONSFREIHEIT

Ich darf behaupten, dass es keinen Gott gibt und die zehn Gebote ohnehin dem gesunden Menschenverstand unterliegen. Schicke ich aber meine Kinder auf Grund dessen weder zur Taufe noch zur Kommunion oder Firmung, bin ich Blasphemist und teilweise gar dem Teufel verfallen.

FREIHEIT DER LIEBE

In Wirklichkeit ist auch sie nicht frei. Ist man sexuell anders orientiert und entspricht nicht der Norm, kann es vorkommen, dass man Zeit seines Daseins sogar vom engsten Familienkreis verachtet und gemieden wird. Weiterhin wird für den körperlichen Akt bares Geld bezahlt und Menschen werden gezwungen, sich zu prostituieren.

DAS ERGEBNIS

Die Freiheit verglüht so schnell wie ein Stück Kohle zu Asche. Sie flackert erst wieder auf, wenn man alle Punkte auf andere Art verwirklicht. Ohne Zweifel kann man wahre Freunde und die Liebe finden. Die Augen werden strahlen und leuchten, wenn auch nur für Wenige. In Freiheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 9, 2013 von in Kurzgeschichten.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: