Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Helios

Helios

 helios

Dieses Gedicht dient als „Vorbote“ zum gerade entstehenden Kurzroman „Der Sonnengott“, welcher 2013 im Gemeinschaftswerk GRENZEN UND ZEICHEN von Roman Reischl und Andreas Brunner erscheinen wird.

 

Weihnachten aus einer anderen Sichtweise

 

© Roman Reischl, Dezember 2012

 

 

Er zieht den Wagen von Ost nach West

Um Wärme zu bringen, wo sie noch fehlt

Rechtzeitig zu fast jedem Fest

Wo der Eine dem Anderen Geschichten erzählt

 

Von Mythen und Wundern aus vergangenen Tagen

Der Sonne unzähmbaren Macht

In allen erdenklichen Lebenslagen

Gibt sie uns die nötige Kraft

 

Das Leid der Menschheit zu überwinden

Mit Wasser, Erde, Luft und Feuer

Das fünfte Element, die Liebe zu finden

Das gute, sanfte Ungeheuer

 

Hass und Gier hat niemals erreicht

Die Energie zu vertreiben

Trotz Lebensfreude ist es dennoch nicht leicht

Sich selbst immer treu zu bleiben

 

Helios geleitet uns zu dem Fluss

Vier Pferde in seinem Gespann

Hilft uns so bei jedem Entschluss

Der Traum fängt langsam an

 

Es ist der Wesen aller Hoffnung

Niemals allein zu sein

Wir müssen das alles wirklich oft tun

Echt zu handeln, nicht nur zum Schein

 

Das Symbol für den Weg zum Ziel

Ist das Universum und seine Sterne

Ein unvorhersehbares Spiel

Sie verzaubern uns aus weiter Ferne

 

Doch auch hier unten, ganz im Kleinen

Braucht man viel Respekt

Denn wenn Menschen, Tiere weinen

Ist das Herz am richtigen Fleck

 

Familie, Partnerschaft, man ist dort geborgen

Es ist Zeit, es zu betrachten

Obgleich der großen Sorgen

Das ist der Sinn von Weihnachten

Ob gestern, heute oder morgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 2, 2012 von in Gedichte.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: