Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Düfte

Düfte

 Image

In der Provence riecht es nach frischen Kräutern, in unserem Wald nach Tannen. Aus der Kanarischen Finca kommt Duft einer geraden angesetzten Paella. Die schottischen Highlands verwöhnen uns mit saftig grünen Wiesen. Lediglich der mittlerweile seltsame Geruch des Geldes stinkt uns in Europa, dem Zentrum der Erde.

Auch mein Herz schlägt hier. Es fängt nun an zu Pochen, denn aus dem Nachrichtensender dringt unsichtbarer Gestank heraus. Widerlicher Geschmack der Unruhe belegt meine bis jetzt noch schweigende Zunge. Die Häuser brennen, die Welt erzittert und neue Panzer rollen. Das Kerosin verdampft für immer; neue Lieferung.

Keine bizarren Machenschaften, sondern Sonnenklar scheint es vom Firmament herab. Ich gehe spazieren, während der Planet verfault.

Schimmel breitet sich schneller aus, als wir mit den Reinigungsmitteln nachkommen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Düfte

  1. hildegardlewi
    Oktober 21, 2012

    Der faulige Gestank hat bereits große Gebiete der Erde erfaßt. Alkohol, Drogen, Laster alles ohne große Mühe zu erlangen um sich zu betäuben,
    da wird der Gestank als unabänderliche Selbstverständlichkeit akzeptiert.
    Hinzu kommt noch die Nachricht der internationalen Medien, daß laut (Gott? Hexe Schrumpeldei ?Nostradamus? Inkas? ) Der Weltuntergang für die heutige Zeit vorgesehen ist oder eintreten wird,Aber keiner von allen hat angekündigt, daß wir das selber machen müssen. Es haben sich aber, wie man weiß, bereitwillige Initiatoren zur Verfügung gestellt. Ich wünsche mir vorausgehend erst mal einen heftigen Sturm, der die Hirne durchpustet. Aber wie das so ist mit den Wünschen, bis der Sturm käme, sind sowieso schon die Lezten hirntot.

  2. stadtlyrik
    Oktober 30, 2012

    Hallo, so trifft man sich… Schön geschrieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 21, 2012 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: