Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Die Palme

Die Palme

 

 

 

Ich brauche Zuwendung wie jeder andere auch. Genug Wasser zu trinken und Pflege. Meine Eltern waren stolz und ich möchte, dass es auch so bleibt. Der Vater hat in seinem Leben auf Grund seiner Herkunft mehrere Auszeichnungen erhalten. Jedoch warf er zu jeder Zeit alles mit meiner Mutter in einen Topf.

 

Ich musste in den letzten Jahren mehrmals umziehen. Nicht überall hat es mir gleich gut gefallen. Es gab Zeiten, da ging es ums nackte Überleben. Doch mit meinem südländischen Charme konnte man mich einfach überall mit hinnehmen – ich bin pflegeleicht und momentan in einem Untergeschoss, einer Übergangsbehausung.

 

Womöglich werden im Frühjahr wieder Kleeblätter neben mir wachsen, vielleicht sogar ein Vierblättriges. Mein Besitzer liebt mich und wird mich sicherlich bald wieder zu sich holen. Meiner Meinung nach bin ich ein schönes Gewächs.

 

Ich bin Roman´ s Palme und überwintere gerade bei seinen Eltern. Voller Stolz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Februar 16, 2012 von in Kurzgeschichten.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: