Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Bauernhof

Bauernhof

 

 

 

Alles begann damit, dass Jakob´ s Vater alles für seine Söhne tat, was ihm möglich war. Als Jakob und seine Brüder noch klein waren, wälzte er sich sogar mit ihnen im Dreck, oft stundenlang. Er hat seinen Eltern alles zu verdanken. Einen erkauften Abschluss, ein Studium, natürlich an einer Privatschule und einen teuren Wagen.

Das Alles ist ihm zu Kopf gestiegen, ich sage bewusst nicht ein wenig, sondern sehr viel – und das Ganze von einem konservativen Bauernhof aus.

 

Zeitweise hatte Jakob im Ansatz gute Gedanken, wie man die Strukturen im Land verbessern kann. Er wollte modern sein, mit der Zeit gehen aber dennoch seriös wirken. Dies gelang ihm jahrelang sehr gut. Doch Spitzfindige durchleuchteten seine Arbeit und fanden Anhaltspunkte, dass er gerne lügt.

 

Jakob betrieb Politik im großen Stil ohne Lizenz. Daraufhin haben sie ihn rausgeschmissen. Mit Recht. Doch er verarscht uns weiter und will zurückkehren. Dazu muss man wissen, dass Jakob ein Schwein ist, das sich wieder mit seinen Artgenossen im Schmutz suhlen will.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Februar 8, 2012 von in Kurzgeschichten.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: