Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Antik Thera

Antik Thera

Tiefblaue Kuppeln auf weißen Steinhäusern ragen über den Buchten der Insel Santorini. Das glatte Meer umspült die spitzen, schwarzen Riffe. Leider komme ich nie in den Genuss der Strände, Tavernen und den Museen. Falls sie noch nie dort waren und es nicht wissen: Ich schleppe immer nur. Steile Stufen, mehrere hundert, führen hinab in die idyllischen Gelage der Sonne. Tausenden Touristen trage ich tagtäglich deren Badeutensilien auf und ab. Doch eines Tages begegnete ich einer ganz besonderen Familie. Sie kam aus Irland. Sie hatte erfahren, dass es in „Antik Thera“, der Stadt der Ausgrabungen auf der Anhöhe, seltsame Entdeckungen gab. Obwohl ich auf meiner Insel sehr viel herumgekommen bin, konnte ich zu meinem Bedauern keine Auskunft geben. Nach all den Jahren verstand ich die Sprache der Leute. Für diese jungen Iren empfand ich besondere Symphatie. Das beruhte aber wohl auf Gegenseitigkeit. Neben den ungewöhnlich kulturinteressierten Eltern waren auch die beiden Kinder angetan von meiner Gesellschaft und gemütlichen Art. Einige Tage vergingen und sie kamen erneut an meinen Arbeitsplatz. Sogar zu Essen brachten mir die Lieben mit. Sichtlich angeregt unterhielten sich die Eltern über die Funde am antiken Berg. Da hatten doch tatsächlich britische Forscher herausgefunden, dass es bereits vor Christus Verbindungen zwischen Griechen und Iren gab. Unheimlich interessant. Ich kombinierte nur, dass das Verhältnis zwischen den Iren und mir als Grieche sehr gut war. Ich mochte diese Vier so gerne. Darum trug ich erneut ihre Taschen an den lauschigen Platz zwischen den Sträuchern. Ich muss wohl ein Esel sein. Ein Packesel. So schlecht ist aber mein Beruf gar nicht. Viele Erlebnisse und Leckereien erleichtern mein Leben und lassen mich mitwissen und teilhaben. Denn ich bin ja nicht dumm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 20, 2011 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: