Roman Reischl Blog

Roman Reischl (Autor)

Frei

Frei (LYRIK)

 

Wie zwei Vögel

Wenn sie noch laufen

Kurz vor dem Abheben sind

Über den Fluss

In die Wälder

Um Nahrung zu suchen

Sich fortzupflanzen

Und zu singen

 

Unsere Lieder

Prägende Zeiten

Ein neuer Sommer

Küsst die Natur

Liebt uns und die Vielfalt

 

Keine Hektik mehr

Einer bestärkt

Den Anderen, reicht ihm die Hand

In traurigen Zeiten

Gibt Zuversicht

Wir machen einander frei nicht gebunden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 18, 2011 von in Lyrik.

Tags

Literaturdepot

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 19 Followern an

%d Bloggern gefällt das: